Visitenkarten natürlich ökologisch

von Julia am 27. Februar 2011

Wenn ihr auf der Suche nach professionellen Fotovisitenkarten seit, die auch noch umweltbewusst sind, habe ich einen Tipp für euch: bei dem englischen Anbieter moo* gibt es verschiedenste Visitenkarten, in unterschiedlichen Größen. Und der Clou für Fotografen: mit euren Motiven auf der Vorderseite.

Dabei müsst ihr euch nicht auf ein Foto beschränken, sondern könnt so viele auswählen, wie ihr Visitenkarten bestellen wollt. Bei der Gestaltung der Rückseite könnt ihr auf Vorlagen des Anbieters zurückgreifen, oder eure eigene z.B. mit Logo gestalten.

Ich habe schon einmal dort Visitenkarten bestellt und war sehr zufrieden. Diesmal war mir allerdings besonders wichtig, dass sie aus einer nachhaltigen, umweltfreundlichen Produktion stammen. Hier hat moo ein Angebot für “grüne” Business Cards:

  • aus 100% recyceltem Papier
  • zu 100 % recyclebar
  • werden mit Windenergie hergestellt
  • Chlor- und Säurefrei
  • FSC zertifiziert (für eine verantwortungsvolle Waldwirtschaft)
  • Green Seal zertifiziert (Dieses Zertifikat bekommen Unternehmen/Produkte und Dienstleistungen die nachweislich nachhaltig produzieren und agieren)

Also rund um umweltfreundlich, selbst die Verpackung der Karten besteht aus 100% recyceltem Papier. Die Visitenkarten sind sehr stabil. Einzig die Farbqualität, gerade im blauen Bereich kommt auf dem Papier nicht ganz so gut zur Geltung.

Hier nun ein paar Beispiele:

Visitenkarten aus 100% recyceltem Papier

Visitenkarten aus 100% recyceltem Papier

neue Visitenkarten für pureportrait-fotografie und ecophoto

neue Visitenkarten für pureportrait-fotografie und ecophoto

umweltfreundlich verpackt

umweltfreundlich verpackt

*: Wenn Ihr diesem Link folgt erhaltet Ihr einen Rabatt von 10% auf Eure erste Bestellung bei Moo.

Geschrieben von Julia T. Scho.

Ich bin Kunstfotografin aus Leidenschaft. Nachhaltigkeit, Natürlichkeit und Kreativität sind meine Werkzeuge.

Ähnliche Beiträge:

  1. Ökologisch Fotografieren ohne Fotostudio Wie ich schon vor ein paar Beiträgen angekündigt habe, möchte...
  2. umweltfreundliche Flyer Nachdem ich letztens meine umweltfreundlichen Visitenkarten vorgestellt habe, möchte ich...
  3. distrikt3 – Ein innovatives nachhaltiges Fotoatelier Bei meiner Fotografie ist mir eine nachhaltige Arbeitsweise besonders wichtig....
  4. Nachhaltiges Webdesign – ein Interview Gerold Höchsmann kommt ursprünglich aus dem Hotelfach und entschied sich...
  5. Kibuyu – eine ökologische Druckmanufaktur stellt sich vor Es ist immer schön, wenn man Leute findet, denen genau...

6 Kommentare

Kann ich nur empfehlen! Habe schon einige Male meine Visitenkarten dort bestellt. Toller Service, kinderleichte Bedienung und prompte Lieferung!

by clickpix on 27. Februar 2011 at 17:18. Antworten #

Nette Idee, dass man seine eigenen Bilder auf die Rückseite drucken lassen kann. Vor allem nicht nur eines. Das schaue ich mir auf jeden Fall mal genauer an. Guter Tipp!

by Peter Wagner on 3. März 2011 at 12:10. Antworten #

Hmmmm. Interessant. Das macht mich als Designer von u.a. Visitenkarten nachdenklich. Überwiegend waren bisher bei der Auswhal von Papier und Druckverfahren bei Visitenkarte andere Aspekte, wie Haltbarkeit, Steifigkeit des Papiers, Lack- / Schutzschichten etc., im Vordergrund. ABER über Recycling-Papier für Visitenkarten habe ich noch nciht nachgedacht. Ich denke ich werde das nächste Mal auch die Druckerei “moo” ausprobieren. Danke für den Tipp

by webdesigner-niederrhein on 8. März 2011 at 21:05. Antworten #

Freut mich, dass ich euch weiterhelfen konnte.
Ich finde es gut Design, Qualität und Umweltschutz miteinander zu verbinden.

Liebe Grüße aus Bonn
Julia

by Julia on 8. März 2011 at 22:30. Antworten #

[...] Karte. Man hat ja gewisse Anforderungen ans Aussehen ;-) . Bei der Suche nach einem Anbieter bin ich über den Beitrag bei Julia gestolpert. Das hat mich daran erinnert, dass ich schon in ein paar Foren Positives zu diesem [...]

by VoThoGrafie.de » Visitenkarten, brauch’ ich sowas? on 15. Juni 2011 at 06:51. Antworten #

Beschäftige mich auch gerade mit dem Thema Fotografie und Umweltschutz. Visitenkarten aus Recycling-Papier sind ein guter Anfang, aber schade das man sie in England bestellen muss. Die dadurch entstehende CO2-Emission lässt an dem Nutzen für die Umwelt zweifeln.

by Thomas on 24. Dezember 2011 at 12:05. Antworten #

Hinterlasse deinen Kommentar

Benötigt.

Benötigt. Wird nicht veröfentlicht.

Wenn du eine hast.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.