Umweltbewusstes Drucken und verpacken

von Julia am 25. Januar 2011

umweltschonendes Drucken und Verpacken

umweltschonendes Drucken und Verpacken

Umweltbewusstes Drucken und verpacken von Fotos: Ist das möglich? – Ja ist es. Für den Druck meiner künstlerischen Portraitfotos verwende ich Hahnemühle Sugar Cane Papier. Dieses Papier besteht aus Zuckerrohr, genauer zu 75 % aus Zellstoff, der als Abfallprodukt bei der Rohrzuckerproduktion entsteht. Weitere 25 % bestehen aus Baumwollfasern, die aus einem Recycling Prozess stammen. Darüber hinaus verwendet Hahnemühle für die Produktion des Papieres Ökostrom. – Ein Rund um ökologisches Produkt.

Um in meiner fotografischen Praxis möglichst umweltbewusst zu drucken, versuche ich auf den DIN A3 +  Bogen möglichst viele Fotos zu drucken. Die etwas größere Fläche im Vergleich zum DIN A3 + Format ermöglicht es, neun Fotos im Format 10×15 ohne viel Verschnitt zu produzieren. Wie man auf dem Foto oben sieht, bleibt wirklich wenig an Papierverschnitt übrig.

Doch wie sieht es mit der sicheren Verpackung von den Fotos für meine Kunden aus?

Im Moment experimentiere ich noch, was auf der einen Seite die Fotos schützt, am umweltschonendsten ist und noch gut aussieht.  – Eine Möglichkeit seht ihr oben auf dem Foto. Ich verwende eine Holzkiste mit Deckel für kleinere Fotoformate. Darin sind die Fotos optimal geschützt und die Kiste kann später weiter verwendet werden. Bei größeren Formaten werde ich wahrscheinlich mit Papiermappen oder Tüten aus recycelten Papier arbeiten. Denkbar sind natürlich auch Stoffbeutel, die ich mit meinem Logo bedrucke. Diese kann man später auch praktischerweise zum Einkaufen verwenden, denn Berge von Plastiktüten sind kein guter Weg um nachhaltig zu leben.

Geschrieben von Julia T. Scho.

Ich bin Kunstfotografin aus Leidenschaft. Nachhaltigkeit, Natürlichkeit und Kreativität sind meine Werkzeuge.

Ein Kommentar

[...] selber beim Verpacken darauf, eher auf natürliche Stoffe wie Holz, Holzwolle, Filz etc. zurück zu [...]

by Plastik überall | ecophoto on 5. Februar 2011 at 12:08. Antworten #

Hinterlasse deinen Kommentar

Benötigt.

Benötigt. Wird nicht veröfentlicht.

Wenn du eine hast.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.