Street Art – Paris

von Julia am 18. Juni 2011

Streetart in Paris

Street Art in Paris

Heute gibt es ein weiteres Fotokapitel zum Thema Paris. Diesmal: Street Art in Paris.

Paris ist eine sehr klassische Stadt mit unzähligen prunkvollen alten Häusern, Brücken und Wahrzeichen. Doch es gibt noch eine Seite voller Fantasie und Kreativität – Street Art. Gerade der Touristenmagnet und Abbild eines klassischen Viertels, Montmartre, beherbergt unzählige Erscheinungsformen der Street Art Szene.

Inzwischen gibt es neben dem altbekannten Graffiti auch andere Wandkunstformen, wie etwa Paste-Ups, Stancils oder Stickerkunst. Street Art hat viele Gesichter. – Da ich gerne auf Reisen diese Kunstform fotografiere, ist es an der Zeit mich ein wenig mit dieser spannenden Szene zu beschäftigen und euch ein paar Beispiele aus Paris zu zeigen.

Stencils in Paris

Stencil

Auch wenn die klassischen Graffitis früher oft als Vandalismus galten, so erobert die Street Art Szene die Städte der Welt. Längst sind Graffitis nicht nur einfache Schriftzüge, sondern ganze Gemälde. Street Art, oder Kunst im öffentlichen Raum gewinnt immer mehr an Bedeutung.

Bei Street Art werden, grob gesagt, öffentliche Flächen, ob Wände, Stromkästen, Laternen, Mülleimer, Verkehrsschilder und vieles mehr, als Gestaltungsraum für die meist illegal installierten Kunstwerke verwendet. Durch verschiedene Verfahren, wie sprayen, malen, kleben, enstehen die Kunstwerke. Neben dem Reiz den öffentlichen Raum durch eigene Kunst zu gestalten, geht es vielen Street Art Künstlern auch darum Kritik zu äußern: am Kapitalismus oder der Politik.

Graffiti

Graffiti

Das Graffiti ist wohl die bekannteste Erscheinungsform der Street Art. Dabei steht meistens ein Schriftzug im Vordergrund, wie auch bei dem oberen Foto. Graffitis sind jedoch keine Erfindung der Neuzeit, es gab sie sogar schon im Alten Ägypten. In Deutschland hatte das Graffiti vor allem in den 1960er Jahren politische Bedeutung. Das wohl bekannteste Graffiti aus dieser Zeit ist die Friedenstaube, die es heute sogar auf Stickern oder T-Shirts gibt.

Paste-Up

Paste-Up

Neben dem Graffiti gibt es noch andere Formen der Street Art, wie das Paste-Up. Hierbei wird mit Kleister oder Leim ein Plakat auf eine Fläche aufgebracht. In diesem Fall u.a. Kafkas Kopf. Die Paste-Ups werden durch Handzeichnungen, Schablonen oder Siebdruck hergestellt. Dieses Verfahren nimmt in vielen Städten immer mehr zu. Auch in Paris, vor allem in Montmartre gibt es sie zuhauf.

Geschichten erzählen

Geschichten erzählen

Manchmal erzählen Graffitis auch kleine Geschichten, wie hier bei der Unterführung zum Triumphbogen. Übersetzt heisst der Text soviel wie: “Du erstellst nur solche Gesetze, gegen die ich nicht kämpfen kann”.

Stencil Spruch

Stencil Spruch

Stencils sind eine weitere und inzwischen weit verbreitete Art der Straßenkunst, die es als Street Art seit den späten 1970er Jahren gibt. Sie entstehen indem eine Schablone auf den Boden oder die Wand gebracht wird und anschließend mit Farbe übersprüht oder angemalt wird. Daher bezeichnet man Stencils auch als Schablonenkunst. – Bei diesen Stencils aus Paris (oben und unten) handelt es sich nicht allein um Motive, wie so oft, sondern um einen Spruch bzw. ein Motiv mit Spruch. Wobei das untere Stencil kritisch Stellung bezieht zum Thema Überwachungsstaat – der alle verdächtig macht. Die Überwachungskameras die hier am Eiffelturm angebracht sind evozieren eine Parallele zu dem Roman 1984.

kritisches Stencil
kritisches Stencil

Ein weiteres Kapitel zum Thema Street Art ist die Stickerkunst (Bild unten). Dabei werden Sticker in den unterschiedlichsten Formen und Ausführungen im öffentlichen Raum verklebt. Diese Kunstform ist noch recht jung und kam um 2000 auf. Teilweise sind diese Sticker auch politisch motiviert. Der Vorteil der Sticker; sie sind einfach anzubringen und stellen keine Straftat dar, im Gegensatz zu Graffitis. Zudem kann man sie beliebig oft in der Stadt verkleben, was sich die Werbebranche inzwischen auch zu Nutze macht.

Dieses besonders interessante Exemplar der Stickerkunst habe ich auch wieder in Montmartre gefunden, an einer Hauswand schräg gegenüber der Sacré-Coer. Auf dem Foto sehen die zwei Pflaster nicht so groß aus, doch in Wirklichkeit waren sie gut einen Meter groß.

Stickerkunst
Stickerkunst

Abschließend noch zwei schöne und interessante Beispiele für Street Art in Montmartre. Am witzigsten finde ich das letzte Paste-Up, was doch ein wenig an Edvard Munchs Gemälde “Der Schrei” erinnert. – Ich finde das Thema Street Art auch in fotografischer Hinsicht sehr spannend und werde meine Reihe fortsetzen.

Im Internet habe ich noch eine interessante Seite zum Thema Street Art gefunden: http://www.urbanartcore.eu/ schaut mal vorbei.

interaktives Graffiti
interaktives Graffiti
Paste-Up + Schriftzug
Paste-Up + Schriftzug

Geschrieben von Julia T. Scho.

Ich bin Kunstfotografin aus Leidenschaft. Nachhaltigkeit, Natürlichkeit und Kreativität sind meine Werkzeuge.

Ähnliche Beiträge:

  1. Paris je t´aime Wie schon angekündigt, war ich mal wieder in Paris, um...
  2. Typisch Paris oder andere Blickwinkel finden Und weiter geht es mit Fototipps rund um Paris. Heute...
  3. Sommershooting Nach langer Pause u.a. bedingt durch eine Fotoreise nach Paris...

Hinterlasse deinen Kommentar

Benötigt.

Benötigt. Wird nicht veröfentlicht.

Wenn du eine hast.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.