Foto-Ferien

von Julia am 14. September 2011

Langzeitbelichtung Flagge: Union Jack

Langzeitbelichtung Flagge: Union Jack

Letzte Woche habe ich eine Blogpause gemacht, da ich in Foto-Ferien war. Da meine “Fotoseele” einfach keinen Urlaub machen kann, heißen Ferien bei mir Foto-Ferien. Das bedeutet früh aufstehen und stehts das nächste Motiv im Blick. Klingt stressig, aber wenn man das was man tut liebt, ist es das wert.

Auf diesem Wege präsentiere ich euch heute schon mal ein paar kleine Appetizer aus … England, wie man unschwer erkennen kann. Ausgangspunkt war Eastbourne in Südengland. Dort habe ich als Jugendliche Sprachferien gemacht und da ich die Zeit dort sehr genossen habe, wollte ich schon lange dorthin zurückkehren. Von dort aus ging es noch nach London, Brighton und Hastings, denn mehr ist in einer Woche leider nicht machbar.

Nach anfänglichen Zweifeln wegen Linksverkehr und schlechtem Essen muss ich sagen, dass diese Zweifel sich sehr schnell zerstreut haben: Die englischen Autofahrer sind sehr rücksichtsvoll und halten sich an die Verkehrsregeln, so dass man sich nicht als “Fremdfahrer” fühlt. Und weiter musste ich feststellen, dass man in England richtig schlemmen kann. Von typischem englischen Breakfast, tollen Fertiggerichten jeglicher Art, super indischem und vietnamesischem Essen über Cupcakes, göttlichem Pudding und nicht zu vergessen die Königsdisziplin: Cream Tea – Scones (süßes Gebäck), clotted cream (eine Art festerer Sahne), Marmelade, Butter und englischer Tee – hier bleibt wirklich kein Wunsch offen. Einzig die typischen Fish&Chips schwammen mir doch ein wenig zu sehr im Fett, aber das ist Geschmackssache. Und ja, ich habe zugenommen :-) .

    Innenaufnahme mit Stativ: Englisches Frühstück mit Eiern, Speck, Gebratenen Tomaten, Baked Beans und Toast.

Innenaufnahme mit Stativ: Englisches Frühstück mit Eiern, Speck, Gebratenen Tomaten, Baked Beans und Toast.

Nach all der Schwärmerei geht es nun wieder um die Fotografie. Ich werde in den kommenden Wochen ein paar Bilderserien aus meinen Foto-Ferien vorstellen, die sich unterschiedlichen Themen und Techniken widmen: wie Innenaufnahmen mit Stativ (oben zu sehen) aber ohne künstliches Licht, Langzeitbelichtungen (erstes Bild) die sich am Meer natürlich besonders anbieten, neue Blickwinkel, und ich habe ein wenig mit Nebelfotografie experimentiert (den gibt es zum Glück in England ja häufig). Mir fallen bestimmt noch weitere Dinge ein, also lasst euch überraschen.

Spiegelung

Spiegelung

Geschrieben von Julia T. Scho.

Ich bin Kunstfotografin aus Leidenschaft. Nachhaltigkeit, Natürlichkeit und Kreativität sind meine Werkzeuge.

Ähnliche Beiträge:

  1. Langzeitbelichtungen in England Heute wird es mal ein wenig technischer, aber hoffentlich nicht...
  2. Blogparade “bestes Foto 2010″ Das Jahr hat gerade erst angefangen, genauso wie mein Blog,...
  3. Wege zum Foto – Reisefotografie Letztens habe ich mich ja schon mit der Frage der...

2 Kommentare

Tja, die Engländer sind wohl die einzigen Europäer, welche den Spruch “Das Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit.” auch ernst nehmen. Ich freue mich immer auf Würstchen, Speck, Bohnen, etc. am frühen Morgen … stärkt für die Fototouren über Tag. :-)

by Peter Wagner on 14. September 2011 at 15:29. Antworten #

Das stimmt wohl. Und Du hast Recht, so ein Frühstück ist optimal für lange Fototouren:-).

by Julia on 14. September 2011 at 17:44. Antworten #

Hinterlasse deinen Kommentar

Benötigt.

Benötigt. Wird nicht veröfentlicht.

Wenn du eine hast.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.