Erste Schritte

von Julia am 13. Januar 2011

Nun wage ich die ersten Schritte in meinem Blog zur Fotografie und Nachhaltigkeit. Ich habe mich schon länger mit dieser Idee befasst und im neuen Jahr meine Vision in die Tat umgesetzt. Natürlich stehe ich noch ganz am Anfang und ich hoffe das dieses Blog schnell auf “eigenen Beinen” stehen wird.

Die Fotografie ist seit über zehn Jahren meine Leidenschaft und ich bin stetig dabei mich weiterzuentwickeln und weiterzubilden. Die Nachhaltigkeit ist nun neu dazu gekommen. Diese Thematik interessiert mich sehr und wird meines Erachtens in unserer heutigen Welt immer wichtiger. Es ist an der Zeit zur Natürlichkeit und Authentizität des Lebens zurück zu kommen.

Da es derzeit jede Menge zum Thema Nachhaltigkeit zu lesen und entdecken gibt, verschaffe ich mir erstmal einen Überblick, um euch dann gezielt und auf den Punkt zu den neuesten interessanten Entwicklungen zu informieren.

Daher heute erstmal ein paar kurze Worte zu meinem letzten pureportrait Fotoshooting:

Es war sehr verschneit, extrem verschneit. – So habe ich Köln, wo das Shooting am Rhein bei den neuen Kranhäusern stattfand, wohl noch nie gesehen. Riesige Schneeflocken, verschneite Fußwege, Treppen die man unter den Schneemassen nur noch erahnen konnte und ein verzweifelter Schneeflug. Kurzum es war sehr kalt, nass und dunkel. Nicht die optimalen Voraussetzungen, aber ich habe das Beste daraus gemacht. Ich benutzte einen Kompaktblitz, da das restliche Tageslicht nicht ausreichte, aber natürlich mit wiederaufladbaren Akkus. Diesen musste ich in einer Tüte verstauen, damit er nicht zu nass wurde, die Kamera habe ich zwischen den Aufnahmen in ein Stofftuch gewickelt, um sie zu schützen. Nachdem der Schneesturm immer stärker wurde und ich das Model auch nicht weiter quälen wollte, haben wir dann kurzerhand das Shooting in die 1,5 Kilometer lange Tiefgarage am Rheinufer verlegt. Dieses Setting war zum einen trocken und zum anderen hatte ich dort wieder einige Lichtquellen zur Verfügung. Darüber hinaus verlieh diese Parkhaus den Fotos einen urbanen Stil.

Zwar sind mir natürliche Umgebungen meist lieber, aber dank der globalen Klimaerwärmung blieb mir leider nichts anderes übrig, als mich den Schneemassen geschlagen zu geben.

Hier sind ein paar Impressionen:

Fotoshooting im Schnee
pureportrait Shooting im Schnee
Fotoshooting im Schnee
Fotoshooting im verschneiten Köln
Shooting in der trockenen Garage
Shooting in der trockenen Garage
viel Platz zum shooten
viel Platz zum shooten

Geschrieben von Julia T. Scho.

Ich bin Kunstfotografin aus Leidenschaft. Nachhaltigkeit, Natürlichkeit und Kreativität sind meine Werkzeuge.

Ähnliche Beiträge:

  1. Sommershooting Nach langer Pause u.a. bedingt durch eine Fotoreise nach Paris...
  2. Umweltschonende Fotografie Da ich mich in meinem Blog mit Fotografie und Nachhaltigkeit...
  3. Gewinnspiel Ich habe nun auch eine Facebookseite für meine Fotografie eingerichtet....
  4. Willkommen bei ecophoto Willkommen bei meinem Blog zur nachhaltigen Fotografie! Ich freue mich...
  5. Ökologisch Fotografieren ohne Fotostudio Wie ich schon vor ein paar Beiträgen angekündigt habe, möchte...

2 Kommentare

Schöne Bilder und eine interessante Beschreibung des Shootings. Aber wir genau hast du Blitz und Kamera vor dem Schnee geschützt? Wäre spannend dazu mehr zu erfahren.

by Marcel on 14. Januar 2011 at 12:19. Antworten #

Danke! Gut, dass Du mich auf diesen Punkt aufmerksam machst. Ich werde in einem meiner nächsten Blogbeiträge einige Tipps zum Thema “Fotografieren im Schnee” geben. Wer weiß, wann es wieder so weit ist.

by Julia on 15. Januar 2011 at 21:07. Antworten #

Hinterlasse deinen Kommentar

Benötigt.

Benötigt. Wird nicht veröfentlicht.

Wenn du eine hast.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.